MenuMENU

zurück zu Main Labor

04.12.2021, Jamal Tuschick

ONLINE - GESPRÄCH „From Lesbos to Berlin – Connecting Struggles“

Mit Efi Latsoudi von Lesvos Solidarity & Njeri Kamau von International Women Space

Donnerstag, 09. Dezember 2021  •  19 – 21 Uhr  

Liebe Freund*innen der Frauenkreise,

Die letzte Veranstaltung in diesem Jahr führen wir nächste Woche durch - online!

Wir schauen auf die Festung Europa.

Die Situation an Europas Grenzen ist und bleibt menschenrechtswidrig. Belarus, "Türkeideal", Griechenland, Italien, Spanien, Libyen, Mali... Die Abschottung der EU in der Hoffnung, den gehorteten, angehäuften Wohlstand zu erhalten für die, die davon historisch und aktuell weiterhin profitier(t)en, ist kein nachhaltiges Konzept, sondern eines, das immer zunehmende Bewaffnung und Militarisierung und Technisierung erfordert.

Ein System, das nur mithilfe und inkaufnahme von Gewalt, Einschüchterung, Angst, Überwachung, "Nato"draht und schlussendlich auch Mord- und Totschlag aufrecht erhalten werden kann, ist ethisch gescheitert und mittelfristig auch ökonomisch zum Scheitern verurteilt. 

Und die Abschottung und ihre Durchsetzung betrifft immer auch Frauen bzw FLINTA überall. Es ist (auch) aus feministischer Sicht ein unerträglicher und untragbarer Zustand, dass uns das globale koloniale und kapitalistische Patriarchat hierarchisiert und gegeneinander aufstellt. Unsere Ressourcen müssen in transkontinentale, intersektionale Vernetzung untereinander gelenkt werden, weil diese Realität gemeinsam überwunden werden muss und nur gemeinsam überwunden werden kann.

Der 10. Dezember ist der "internationale Tag der Menschenrechte".

Wie schön wäre es, ihn zu feiern, WEIL Menschenrechte überall umgesetzt werden und gelten - und nicht OBWOHL sie für die meisten Menschen (und die Hälfte davon FLINTA) auf der Welt ein leeres Versprechen blieben bis jetzt.

In diesem Sinne laden wir mit großer Dringlichkeit am Donnerstag, 9. Dezember um 19 Uhr zu unserem ONLINE - GESPRÄCH „From Lesbos to Berlin – Connecting Struggles“ mit Efi Latsoudi von Lesvos Solidarity & Njeri Kamau von International Women Space ein (Sprache: Englisch). Außerdem wird Journalist Tim Lüdemann, kürzlich aus Lesbos zurückgekehrt, teilnehmen, um zur Berichterstattung über das Thema zu sprechen.  

Anmeldungen bitte über die Webseite (https://www.frauenkreise-berlin.de/events/panel-from-lesbos-to-berlin-connecting-struggles) oder direkt an drakos@frauenkreise-berlin.de. Den Link versenden wir Anfang nächster Woche.

Der geplante Kleidertausch muss leider ausfallen (siehe unten) - aber er kommt im nächsten Jahr wieder!

Euer Frauenkreise-Team

Selbsthilfegruppe für Schwarze Frauen* & Frauen* of Color mit Brustkrebsdiagnose

Start: Mittwoch, 01. Dezember 2021 • 19 – 21 Uhr

Diese Selbsthilfegruppe soll für Schwarze Frauen* und Frauen* of Color mit Brustkrebsdiagnose einen Raum schaffen, in dem das Sprechen über die Diagnose und alles was damit einher geht, im Bewusstsein der gleichzeitig wirkenden rassistischen Erfahrungen und Umgebungen passiert, ohne dass diese thematisiert werden müssen - aber auch so, dass diese nicht angezweifelt werden, wenn sie denn thematisiert werden.

Wilma Nyari leitet die Gruppe an mit viel Kenntnis über Fakten und Daten, Behandlungen und administrative Folgen von Brustkrebserkrankungen und als selbst Betroffene auch mit großer Sensibilität für die verschiedenen emotionalen und psychischen Dimensionen der Erkrankung.

Die Teilnahme ist kostenlos - Spenden sind jederzeit willkommen - paypal: kontakt@frauenkreise-berlin.de / Sprache: Deutsch / Anmeldung: drakos@frauenkreise-berlin.de

*

Selbsthilfegruppen für gewaltbetroffene Frauen* - Self-help groups for refugee and migrant women* affected by violence - Groupes d'entraide pour les femmes* refugiées et immigrées victimes de violence

Start // Date: Donnerstag // Thursday // Jeudi, 25. November 2021  • 19 – 21 Uhr

Kontakt // contact: Space2groW 0173 453 52 32 or Space2groW@frauenkreise-berlin.de