MenuMENU

Foto: Tahir Della

Sharon Dodua Otoo

Sharon Dodua Otoo (*1972 in London) ist Autorin und politische Aktivistin.  
Sie schreibt Prosa und Essays und ist Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe „Witnessed“ (edition assemblage). Ihre ersten Novellen „die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle … und Synchronicity“  erschienen 2017 beim S. Fischer Verlag. Mit dem Text „Herr Gröttrup setzt sich hin“ gewann Otoo 2016 mit den Ingeborg-Bachmann-Preis. 2020 hielt sie die Klagenfurter Rede zur Literatur „Dürfen Schwarze Blumen Malen?“, die im Verlag Heyn erschien. Ihr erster Roman auf Deutsch ist für 2021 beim S. Fischer Verlag geplant. Politisch aktiv ist Otoo bei der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. und Phoenix e.V. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.


Sharon Dodua Otoo nimmt am Textland Salon 2020 teil.

ZUM PROGRAMM



Sharon Dodua Otoo nahm am ersten Textland Literaturfest 2018 teil.

 

Eine Kurzgeschichte von Sharon Dodua Otoo ist im Textland-Reader 1 abgedruckt.