MenuMENU

Textland ist ein Projekt der Faust Kultur Stiftung, der Trägerin der Online-Zeitschrift www.faustkultur.de. Es setzt sich mit der dynamischen Entwicklung von Literatur und Sprache sowie Wissenschaft und Kunst in unseren pluralen Lebenswelten auseinander. Textland umfasst eine Vielzahl von Formaten, wie öffentliche Veranstaltungen mit Impulsvorträgen, Streitgesprächen, Lesungen und Diskussionen, eine regelmäßige Publikation, Workshops und Kurzfilme. Das Textland Literaturfest fand 2018 („Made in Germany“) und 2019 („Erinnern, Erzählen, Identität“) in Frankfurt am Main und der Rhein-Main-Region statt. Das Textland Literaturfest 2020 („Wehrhafte Kunst“)  veranstalten wir gemeinsam mit dem Schauspiel Frankfurt.


Im Gespräch: Riccarda Gleichauf (links) mit Ulla Bayerl, Foto: Alexander Paul Englert

Idee und Gesamtkonzept: Ulla Bayerl 

 

Kuration Programm 2020: Ulla Bayerl, Max Czollek, Katja Herlemann, Leon Joskowitz 

Kuration Programm 2019: Ulla Bayerl, Nassima Sahraoui, Riccarda Gleichauf, Mareike Kajewski, Jamal Tuschick

Kuration Programm 2018: Ulla Bayerl, Riccarda Gleichauf, Insa Wilke, Jamal Tuschick

Wir danken dem Faust-Kultur-Team für die kontinuierliche Unterstützung bei der Konzeption und Realisation von Textland. Unser Dank geht auch an die Autorinnen und Autoren der Plattform, die durch ihre Beiträge die Idee für das Projekt entstehen ließen.


Idee und Gesamtkonzept: Ulla Bayerl

Organisation Frankfurt: Florian Koch

Social Media: Eugen El

Digitales Format »Tuschiks Textland Blog«: Jamal Tuschick

Publikationen Textland Reader«: Riccarda Gleichauf

Regie KurzVideos 2018/2019: Nina Werth 

Organisation in Hessen 2018: Adrienne Schneiders Literaturbetrieb


Wir danken allen Förderern und Partnern für ihre Unterstützung!