MenuMENU

Foto: Konstantin Boerner

Max Czollek

Max Czollek, geboren 1987 in Berlin, lebt ebenda. Promotion am Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin. Seit 2009 Mitglied des Lyrikkollektivs G13 und Mitherausgeber des Magazins Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart. Die Gedichtbände „Druckkammern“ (2012) und „Jubeljahre“ (2015) sowie „Grenzwerte“ (2019) erscheinen im Verlagshaus Berlin. Gemeinsam mit Sasha Marianna Salzmann Initiator von Desintegration. Ein Kongress zeitgenössischer jüdischer Positionen (2016) sowie der Radikalen Jüdischen Kulturtage (2017) am Maxim Gorki Theater Berlin, Studio Я.

2018 erschien das Sachbuch „Desintegriert Euch!“ im Carl Hanser Verlag, der Folgeband „Gegenwartsbewältigung“ erschien ebenda im August 2020.


Max Czollek nimmt als Ko-Kurator und Autor am Textland Literaturfest 2020 teil.

ZUM PROGRAMM

Max Czollek nimmt am Textland Salon 2020 teil.

ZUM PROGRAMM


Max Czollek nahm am ersten Textland Literaturfest 2018 teil.

Max Czollek nahm 2018 außerdem an einer Textland-Veranstaltung im Hessischen Literaturforum Frankfurt teil.

 

Gedichte von Max Czollek sind im Textland-Reader 1 abgedruckt.