MenuMENU

Herausgegeben von Riccarda Gleichauf
Mit Fotografien von Alexander Paul Englert
176 Seiten, Format 170 x 240, Broschur
ISBN 978-3-945400-59-3
Preis 10,- €
Edition Faust, September 2018

 

 

Erster Sammelband

TEXTLAND – Made in Germany

Mit TEXTLAND-Made in Germany erscheint ein erster Sammelband mit einer Auswahl an Stimmen deutscher Gegenwartsliteratur, die in Form von Erzählungen, Gedichten und Essays Denkräume eröffnen, die in ihrer literarischen Fiktionalität vor allem starke, gesellschaftspolitische Akzente setzen.


Mit literarischen Texten von Alexandru Bulucz, Paul-Henri Campbell, Safiye Can, Max Czollek, Marjana Gaponenko, Sandra Gugić, Abbas Khider, Shirin Kumm, Sharon Dodua Otoo, Doron Rabinovici, Arta Ramadani, Aleš Šteger, Karosh Taha, Jamal Tuschick und Feridun Zaimoglu. In sehr unterschiedlichen Essays reflektieren darin die Autorinnen Lena Gorelik, Hadija Haruna-Oelker und Sudabeh Mohafez über die Bedeutung semantisch oft festgelegter Phänomene wie „Heimat", „Integration" oder „mehrsprachige Literatur".

Die polyperspektivische Sicht auf die Literaturen und die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen nannte Goethe „Weltliteratur“. Damit meinte er nicht etwa einen unüberschaubaren oder qualitativ begrenzten Schatz literarischer Texte aus unterschiedlichen Ländern, sondern eine erst noch zu realisierende Form der literarischen Kommunikation, die Verbindendes erkennbar machen soll, ohne dabei Trennendes aufzuheben. Daran anschließend, nimmt sich die Publikation vor, die Phänomene der kulturellen Grenzüberschreitung literarisch zu verhandeln.


Der Textland-Reader erscheint im September und wird auf dem Literaturfest verkauft  – später auch auf der Buchmesse und in allen guten Buchhandlungen.

 

Textland-Reader bestellen


Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen