MenuMENU

Literaturfest: TEXTLAND – Made in Germany

Auf dem zweitägigen poetischen TEXTLAND-Fest diskutieren deutsche Autorinnen und Autoren mit bi- und multilingualem Hintergrund über Sprachdynamiken in unserer Einwanderungsgesellschaft, interkulturelle Fremd- und Selbstbilder und Fragen der literarischen Übersetzung.

Sie kommen in moderierten Gesprächen, Diskussionsrunden, Lesungen und in der Zukunftswerkstatt MAIN LABOR zusammen. Alle Formate sind interaktiv; jedes Podium reagiert auf Impulse aus dem Publikum. Vielleicht ändert die Tagung Ihren Blick auf die „deutsche Sprache“.

Mehr als 20 Autorinnen und Autoren nehmen teil, u.a.: Armin Nassehi, Marjana Gaponenko, Olga Martynova, Sharon Dodua Otoo, Max Czollek, Necati Öziri, Aleš Šteger, Feridun Zaimoglu, Sandra Gugić, Safiye Can, Abbas Khider, Dotschy Reinhardt, Karosh Taha und Jamal Tuschick. Moderation: Insa Wilke

ZUM PROGRAMM


Weitere TEXTLAND-Veranstaltungen in Frankfurt Rhein-Main

Feridun Zaimoglu, Foto: Alexander Paul Englert

Max Czollek, Foto: Stefan Loeber

Necati Öziri, Foto: Anne-Marie Sanders

Safiye Can, Foto: Wollfgang Schmidt

Sandra Gugić, Foto: Dirk Skiba

Karosh Taha, Foto: Havin Al-Sindy

Jamal Tuschick, Foto: privat

TEXTLAND-Einzelveranstaltungen mit diesen Autorinnen und Autoren finden in Frankfurt, Darmstadt, Wiesbaden, Hanau und später in Offenbach statt: siehe hier



Wir danken allen Förderern und Partnern.


Newsletter bestellen
Textland auf Facebook
Karten bestellen