MenuMENU

zurück zu Main Labor

21.01.2022, Jamal Tuschick

Gern gelesen habe ich von Hellmuth Karasek „Das Magazin“, eine camouflierte Innenansicht des „Spiegels“, in der (in einer Szene) ein Augsteinavatar wie Caesar im Bademantel einen leitenden Angestellten leidend macht.

*

„Den Traum vom Leben haben die Griechen am schönsten geträumt“. Goethe

*

„Es gibt nichts außerhalb von dir, dass dich dazu bemächtigt, stärker, reicher, schneller oder klüger zu werden. Alles ist in dir. Suche nichts außerhalb von dir selbst.“  Miyamoto Musashi

*

„Siegfried (Unseld) aus der Karibik. Burgel Zeeh aus Frankfurt. ... Am Waldrand entspringen die Rehe.“  Martin Walser in einem Tagebuch.

*

„Sie weiß alles, oft besser als ich.“  Unseld über Zeeh

Messeturm/Palmengarten/Frankfurt © Jamal Tuschick

Transthematische Instanz

Erinnert sich noch jemand an Horst Karasek? Auf seine Weise war auch er ein Peter Kurzeck in Frankfurt am Main. Und außerdem eine Widerstandspersönlichkeit. Während Horst K. seine Lebhaftigkeit in Auseinandersetzungen an der Startbahn West suchte, erschien einer seiner Brüder televisionär als der junge Mann von Marcel Reich-Ranicki. Damals übte Hellmuth K. noch für seine Paraderolle als intellektueller Plauderbeutel der Nation. Er war noch nicht die transthematische Instanz im Spagat zwischen Boulevard und Feuilleton; an die sich so viele gewiss nicht mehr erinnern können. 

Gern gelesen habe ich von Hellmuth Karasek Das Magazin, eine camouflierte Innenansicht des „Spiegels“, in der (in einer Szene) ein Augsteinavatar wie Caesar im Bademantel einen leitenden Angestellten leidend macht. Der Großmeister entlässt ihn gerade so wie manche Leute Rosenverkäufer:innen wegwinken. Horsts berühmter Bruder sammelte humorvolle Bemerkungen. Gerade fällt mir diese Schote ein:

David Letterman soll dem biblisch alten Präsidentschaftskandidaten McCain nachgesagt haben: „Der Kandidat könne sich an Zeiten erinnern, als der Irak noch Mesopotamien hieß.“   

Bevor ich mich verzettele. Ich wollte etwas ganz anderes erzählen.